Guten Tag!


Als freischaffende Grafikdesignerin arbeite ich seit 2007 in Dessau-Roßlau. 2012 übernahm ich die Atelier-Räumlichkeiten in Dessau-Siedlung und darf seither als "Atelier LHR" Aufträge von grafischen und fotografischen Arbeiten, sowie freie Projekte "Bilderwelten" betreuen.


Sie haben Fragen zu Aufträgen oder meiner Arbeit? - Keine falsche Scheu - ich beantworte Ihre Fragen gern telefonisch oder via Mail und freue mich auf Ihre Aufträge! Herzlichst, LHR

© 2017 Atelier LHR

Einblicke ins Atelier auf Instagram

Atelier LHR: Dipl.-Des. Luise Henriette Rammelt

kontakt@Atelier-LHR.de

0340 - 261 633 25 oder 0177 - 66 44 615

VHS-Kurs über Bloggen

[ Nachtrag ] Leider konnte der Kurs aufgrund der Mindestteilnehmerzahl nicht wie angekündigt starten. Aber das Angebot bleibt bei der VHS bestehen – und startet jederzeit, sobald die Teilnehmerzahl erreicht ist. Wer Interesse hat, einfach mal bei der VHS anfragen – ich würde mich freuen. LG ~ LHR

 

Heute möchte ich auf einen Termin aufmerksam machen, auf den ich mich schon wahnsinnig freue:

Ich darf in der VHS Dessau-Roßlau einen Kurs über das Bloggen geben! („Mein persönlicher Blog – so geht´s“)
Im März startet der Kurs und es sind natürlich noch Plätze frei – für alle, die überlegen, ob das was für Sie sein könnte und was sie von meinem Kurs erwarten können; hier nun ein paar Gedanken dazu:

 

Ziemlich genau vor einem Jahr war ich auf der Suche nach neuen Aufgabenfeldern.
Das arbeiten als freischaffende Grafikerin  hat eine ganze Menge für sich und es gibt immer wieder neue und spannende Aufträge und Herausforderungen zu bewältigen; doch am Ende das Tages sitze ich im wesentlichen allein vor dem Computer. Da kann man auf die Dauer schon etwas wunderlich werden. Es dürstete mich also nach neuen Kontakten, nach mehr Interaktion und nach etwas, was ich noch nie probiert hatte.

 

Da erinnerte ich mich daran, dass ich als Kind meinen Vater hin und wieder zu seinen Zeichenkursen („Zirkel“) begleitete und ich fand es unheimlich toll, dort zu sitzen und ihm dabei zuzusehen, wie er sein Wissen über Perspektiven, das „Sehen“ und Farben weiter geben konnte. Erfahrungen weiter zu geben und Interessierten damit neue Türen für die eigene Kreativität zu zeigen faszinierte mich.
Als ich jedoch später bei Ausstellungen zunehmend gefragt wurde, ob ich auch Workshops über Fotografie oder Bildmontage gebe, zögerte ich immer … Es ist ja das eine, anderen beim „lehren“ zuzusehen oder selbst ganze Sätze vor einer Gruppe formulieren zu müssen.

 

. . . . . . . . . . . . . . . .

 

Vergangenes Jahr allerdings sprang ich über meinen Schatten und fragte bei verschiedenen Stellen an, ob das was ich mache und meine Erfahrungen aus meiner Selbstständigkeit vielleicht zu einem Kurs passen könnte.
Bei der VHS hatte ich ein wahnsinnig nettes Gespräch und es zeigte sich, dass das Kursthema „Bloggen“ noch jemanden benötigte, der genau das zusammenfassen und zeigen konnte.

Der Kurs heißt: „Mein persönlicher Blog – so geht´s“ und als ich eine Kursübersicht dazu verfasste, sprudelte es nur so aus mir heraus … :

> Der Kurs ist für alle geeignet, die ein Hobby haben, dass sie gern nach außen zeigen möchten, – aber eine eigene Webseite dann doch zu viel des guten ( und auch zu teuer) finden.

> Vielleicht haben sie auch schon mehrfach begonnen,- sich immer mal wieder hier und da irgendwo angemeldet – und dann vor einem großen weißen Bildschirm gesessen und – blubb – alle Ideen weg. (Das kenne ich übrigens nur zu gut – was man dagegen tun kann wird auch Teil des Kurses sein…)

> Genauso ist der als „Einsteigerkurs“ gedachte Kurs auch für alle geeignet, die sich noch nie getraut überhaupt einen Blog anzulegen. Es gibt ja dann doch einen Haufen Möglichkeiten und Plattformen – was wäre denn die Richtige? Und woher weiß man das?

 

Der Kurs startet am 12. März in der VHS und findet einmal wöchtenlich statt. (>>Hier gibts übrigens die konkreten Daten und Infos)
In der ersten Woche werde ich also erstmal verschiedene Plattformen zeigen und vorstellen und dabei einen Überblick darüber geben, welche Plattform für welche Art des Bloggens geeignet ist:

 

. . . . . . . .  . . . . . . . .

Wollten Sie schon immer einen Fotoblog machen und die eigenen Bilder zeigen?
Oder ist Ihr Hobby Lesen oder Basteln und Sie möchten Rezensionen verfassen oder Ihre kleinen selbstgemachten Kunstwerke im Internet zeigen?
Oder, oder, oder … es gibt so viele Möglichkeiten!

 

Ich möchte den Kurs genau auf die Interessen der Kursteilnehmer abstimmen: deshalb ist mir sehr wichtig, dass wir auch gleich zu Beginn schauen, was die Ideen und Wünsche sind um dann genau die Inhalte darzustellen, die für Sie von Interesse sind.
Wenn wir die jeweils passende Plattform ausgewählt haben, legen wir Ihren persönlichen Blog an (Wichtig: dafür benötigt jeder Kursteilnehmer eine E-Mailadresse) und dann geht es los:

> Schreiben von Beiträgen.

> Die Funktionen des jeweils ausgwählten Blogs.

> Auch Gestaltungsmöglichkeiten schauen wir uns an.

> UND – nicht unwichtig: was muss man rechtlich beachten,- zum Beispiel beim Verwenden von Bildern.

Für also jeden, der das Wort „bloggen“ schon gehört hat, und bei dem es im Inneren ein bisschen in den Ohren geklingelt hat, dass das doch als Freizeitbeschäftigung etwas Interessantes sein könnte.

 

In der letzten Woche habe ich mir sogar einen kleinen Exkurs zum Thema „Geld verdienen mit dem eigenen Blog“ überlegt. Hören tut man man ja immer mal wieder von, aber wie soll das eigentlich gehen? – Ich werde auch anreißen, was es da langfristig für Möglichkeiten gibt.

 

Vor allem aber: es startet sich einfach besser zusammen als allein. Gerade für die, die immer mal wieder  einen Blog angefangen haben, aber der dann auf wundersame Weise „verwaist“ ist … wir werden zusammen Blogbeiträge schreiben, über Formulierungen sprechen wenn das gewünscht ist, – und: am Ball bleiben.
Das ist besonders für die Interessierten spannend, die von den „Ungetümen von Blogfunktionen“ fürchten erschlagen zu werden. Was sind all diese Fremdworte von denen die Leute sprechen („Plugins, Add-Ons, Press-it“ …) und braucht man das überhaupt und wenn ja – wozu?

 

. . . . . . . . . . . . . . . .

 

Ich freue mich wahnsinnig darauf und hoffe, dem ein oder anderen dabei unterstützen zu können, seine kreativen Ideen nach außen zu tragen!

Anmeldungen sind auf jedenfall noch möglich. Und wer vorab Fragen hat: ich beantworte alles so gut ich kann 🙂

Dann also:

Kursnummer: 85160-1 > Weitere Informationen auf der Seite der VHS

 

 

Liebe Grüße und voller Vorfreude: ~ LHR

 

 

Teilen
Noch kein Kommentar

Kommentar schreiben